Elfenbein

Die Geschichte von zwei Mädchen,die mehr verbindet als sie denken...


Herzlich willkommen!

Hallo,wir sind Lena und Luisa die Autoren der Bücher Elfenbein(Mia) und Elfenbein(Stella).Die Bücher werden im August 2011 zu verschiedenen Verlägen geschickt.Wir hoffen, dass die Bücher (wenn sie veröffentlicht wurden) euch gefallen!

Diese Homepage ist zur Zeit noch in Bearbeitung!

Mia denkt:WO IST MEINE KETTE?WO?

Stella denkt: Gut, Mia meint ja ich kann mir nehmen was ich will....

Hier eine kurze Leseprobe aus Elfenbein (Mia):

Heute ist der schlimmste Tag in meinem Leben!Denn heute muss ich zu der Familie die ich am meisten verabscheue.Zu Stella und ihren Eltern.Die haben mich nämlich adoptiert!
Ein paar kurze Informationen:
-Ich bin ein Einzelgänger,ich mag keine Menschen!

-Ich bin ein Waisenkind,ich wohne im Heim seit ich 1 Jahr alt bin.
-Stella ist die beliebteste Schülerin in meiner Schule,ich wohlmöglich die Unbeliebteste.
->macht mir aber nichts!
-Stellas Familie ist die reichste und nobelste Familie in der ganzen Stadt.

Als ich erfahren habe das ich-gerade ich-von diesen schrecklichen Wesen adoptiert werde habe ich mich alles andere als gefreut!!Meine “Heimkameraden” halten mich für deswegen für verrückt.Die würden gerne mit mir tauschen.„Mia du hast soooo ein Glück,hallo!?Die Familie ist reich und jeder möchte mit Stella Baumbach befreundet sein!”.Dieses Gesülze geht mir so auf den Senkel!„Stella ist die tollste,Stella ist die beste”.Mein Gott und bald ist sie meine Stiefschwester,na und wenn interessierst?Marina kam rein,die Mädchenbetreuerin unseres Heims.„Mia ich muss dir was sagen,leider hat der Busfahrer abgesagt der dich zu deinem neuen Zuhause bringen soll und da du weißt das das Heim nicht all zu viel Geld hat,musst du laufen.”Marina grinste mich an.„Ich hoffe du hast damit kein Problem.”Als wenn das alles nicht schon schlimm genug wäre muss ich jetzt auch noch zu diesem gottverdammten Haus laufen?Gehts noch?

 

Hier eine kurze Leseprobe aus Elfenbein (Stella):

Ich bin ziemlich aufgeregt denn Morgen soll meine neue Schwester Mia kommen! Jörg und  Charlotte (meine Eltern) meinen nämlich sie könnten sich nicht mehr um mich kümmern und besorgen deshalb eine Schwester für mich. Jedenfalls freu ich mich. Ich kämme grade Gucci´s Fell.Charlotte meint nämlich man muss das jede Stunde machen und wie für sonst alles bin ich auch dafür zuständig. „ STELLA wir haben kein Shampoo mehr, kauf was!!!" rief meine Mutter von oben. Genervt antwortete ich: „ JA MANN WARTE" Was ich sofort wieder bereute.Mum kam runter  und meinte: „ Diesen Ton verbiete ich mir junge Dame! Du gehst sofort in die Stadt und kaufst Shampoo!" Seuftzend beenddete ich meine " Gucci- Fell- Pflege und suchte meine Tasche. „ Mama soll ich noch etwas kaufen?" fragte ich sie. „ Du bist ja immer noch hier!", seuftzte sie, „Kind was soll nur aus dir werden?" Das nahm ich einfach mal als nein. Langsam ging ich zur Haustür doch als ich sie grade öffnen wollte ging sie wie von Zauberhand von selber auf. Plötzlich stand sie vor mir: Mia, meine neue Schwester. Ich sah das sie noch Kopfhörer im Ohr hatte deshalb fragte ich sie etwas lauter:„ Was machst du denn schon hier? Wolltest du nicht erst Morgen kommen?" „ Würde ich auch lieber aber leider musste ich ja schon Heute kommen!" Antwortete sie patzig. Als ich sie fragte ob sie nicht erstmal unsere Familie einschließlich Gucci kennen lernen wollte , meinte sie sie wollte nur auf ihr Zimmer und knallte die Haustür zu.

 


Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!